RAGE(S) I DELPRAT I LOPEZ

© mariedelprat I Rage(s)

© mariedelprat I Rage(s)

 

Rage(s) Marie Delprat

Performance
Dampfzentrale Bern I 28.02.2020
Théâtre du Pommier I Neuchâtel I Mai 2020
Musikfestival Bern I September 2020
Lokremise I St. Gallen I 28.11.2020

Das Treffen zwischen Marie Delprat und Olive Lopez am Tanz Festival Bern 2018 und ihr gemeinsamer Wunsch, einen Dialog zwischen Musik und Tanz zu schaffen, steht am Anfang der Kreation von Rage(s).
Ihre Gedanken über den Körper, seine Rolle, was er kommuniziert, vermittelt, überträgt, übersetzt und über ihre Persönlichkeit reflektiert, stehen im Mittelpunkt des Projekts.
Der Schöpfungsprozess basiert auf der Suche nach einem Bewusstsein für einen Körper, der durch körperliche Erschöpfung die Schwelle überschreiten kann, von der aus er nicht mehr handeln kann, er weder an sich selbst noch an seinen Zustand denkt, sondern nur seine eigenen Grenzen fühlen und erleben kann. Sowohl der Körper der Tänzerin als auch der Körper der Musikerin werden zu Erkundungsinstrumenten. Erschöpfung, körperliche und geistige Ausbeutung verursachen bei beiden Frauen einen zweiten Zustand. Sobald dieser Zustand erreicht ist, erkunden sie sich selbst und erleben gemeinsam mit dem Publikum ein Gefühl der Trance.

Mit  Marie Delprat I Olive Lopez

Künstlerische Leitung I Konzept Marie Delprat Choreografie I künstlerische Mitarbeit Olive Lopez Oeil Extérieur Till Wyler von Ballmoos Technik Christoph King-Utzinger Licht Olivier Famin Produktionsleitung Maxine Devaud

Gefördert von Fondation Nestlé pour l’Art I Ernst Göhner Stiftung